„Unsere Hunde verdienen unsere Fürsorge, unsere Zuneigung und unsere Aufmerksamkeit für ihre Bedürfnisse, dann geben sie uns all das um ein Vielfaches zurück!“

Hundeschule Zufriedene Hunde 2006-2017

Unsere Einstellung zur Hundeerziehung bei Zufriedene Hunde

Unsere Einstellung zu Hundeerziehung

Hundeerziehung mit Körpersprache und Kommunikation

Die Basis für ein entspanntes Zusammenleben zwischen Mensch und Hund ist eine gemeinsame Sprache. Wenn ein Hund zu seinem Menschen in die Familie kommt, versucht er aus den Worten und oft widersprüchlichen Gesten seines Menschen schlau zu werden und ihn gleichzeitig auf all das aufmerksam zu machen, was aus seiner Sicht im Leben bzw. zum Überleben wichtig ist.

Der Hundehalter, der die Hundesprache noch nicht gelernt hat, nimmt vieles gar nicht oder nur aus menschlicher Sicht wahr. Durch diese Art miteinander umzugehen, sind Missverständisse so gut wie vorprogrammiert. 
Damit Mensch und Hund sich verstehen sollte der Mensch lernen, die Welt auch aus der Sicht des Hundes zu betrachten.

Dies bringt für den Menschen oft eine überraschende positive Wendung in der Beziehung zu seinem Hund. Hundehalter können auf diese Weise nicht nur eine Menge über ihren Hund erfahren, sondern auch mehr Sicherheit im Bezug auf ihre eigene Körpersprache und Führungsqualität bekommen.

Hundeerziehung für eine gute Beziehung

Für ein harmonisches Zusammenleben mit dem Hund ist es unumgänglich dem Hund eine gute Erziehung mitzugeben. Dadurch wird der Alltag für Hund und Halter wesentlich sicherer und entspannter. Für ein zufriedenes Hundeleben braucht jeder Hund das Gefühl von Vertrauen und Sicherheit innerhalb seiner Familie.

In einer guten Erziehung sollte der Hundehalter das Wesen seines Hundes mit seinen arttypischen Bedürfnissen, akzeptieren und respektieren lernen. Dabei spielen u.a. Faktoren wie Rasse, Alter und Herkunft des Hundes eine wesentliche Rolle.

Erziehung bedeutet auch immer ein Stück Arbeit und dauerhaften Einsatz des Menschen, darüber sollte man sich vor der Anschaffung eines Hundes Gedanken machen. Es macht aber dann auch sehr viel Freude und erfüllt jeden Hundehalter mit Glück und Stolz, wenn der Hund im Zusammenleben all den Einsatz und die Liebe zurückgibt.

Hundeerziehung mit Respekt und Vertrauen

Bei der Vielzahl von unterschiedlichen Methoden in der Hundeerziehung gibt es aus unserer Sicht nicht nur den einen richtigen Weg. Grundsätzlich können wir sagen, dass jede Erziehung aber Respekt vor Mensch und Hund beinhalten sollte. Unseren Hunden ist es gleichgültig, wie wir Menschen unsere Erziehungsmethoden oder -philosophien nennen.

Wir finden in der Hundeerziehung ist es vor allem wichtig sich aufeinander einzulassen und die Bedürfnisse jedes einzelnen Hundes wahrzunehmen. Hunde sollen nicht funktionieren, sondern sie dürfen ihre Persönlichkeit haben und diese in die Beziehung mit einbringen. 
Hundeerziehung, die mit Starkzwang und Gewalt arbeitet, lehnen wir grundsätzlich ab!

© Zufriedene Hunde